NAV_TOP

FLEISCH

wohlschmeckend – saftig – gesund

Mit dem Tandoori-Griller werden alle Gerichte zum Geschmackserlebnis!
Und das Beste: Die VITAMINE bleiben erhalten! 

Ideal für ein Tandoori-BBQ sind Tikkas. – Also auf Spieße gesteckte Medaillon-förmig geschnittene Speisen. Aber auch Faschiertes, Würstchen, Rippchen, sogar ganze Geflügel oder Braten, also alles, was man nicht aufspießen kann, lässt sich im Tandoor hervorragend zubereiten. Hierbei verwendet man den BBQ-Einsatz.

Indirekte Hitze

Der Tandoor erreicht nach ca. 40 Minuten – wenn die Kohle ordentlich glüht – seine Betriebstemperatur. Die Wände fungieren hier als wichtigstes Element, denn sie leiten und speichern die Wärme. Daher ist der moderne Tandoor rundum auch entsprechend isoliert. Einerseits bleibt dadurch die Hitze im Ofen besser erhalten, andererseits bleibt die Außenwand kühl genug, um nicht zur großen Gefahr zu werden. Die Hitze der Wände wird an den Innenraum des Ofens abgegeben.

Durch diese indirekten Hitzestrahlen werden die Speisen auf äußerst schonende Weise gegart. Die direkte Hitze, die von der Kohle ausgeht, wird durch die Verwendung von Hitzeblockern (Stopper oder Kartoffel) vom Gargut abgehalten. Damit verhindert man das Austrocknen der Speisen und den Verlust wichtiger Nährstoffe. Dazu trägt auch die in der Regel kurze Grilldauer bei. Denn bei richtiger Befeuerung kann ein Tandoor bis zu 350° C heiß werden.

No comments yet.

Schreib einen Kommentar