NAV_TOP

  • GESCHICHTE

    Geschichte

Was ist ein Tandoor?

Ein Tandoor ist ein aus Indien stammender Grill, der traditionell mit Holzkohle oder Briketts, aber auch modern mit Propan- oder Erdgas beheizt wird. Sein Inneres besteht aus einem zylinderförmigen Lehmkorpus, der die Hitze speichert und gleichmäßig an das Gargut abgibt. Umhüllt wird der Lehmkorpus mit einer pflegeleichten Edelstahl-Isolierung. Erste Funde stammen ca. aus dem Jahr 2.500 vor Christus.

Ursprünglich war der Tandoor ein Brotbackofen. Später erkannte man die Vorteile auch Fleisch, Fisch oder Gemüse, auf Spieße gesteckt, parallel zum Brotbacken in der heißen Luft zu garen.

Der Tandoor ist wunderbar wandelbar: Mit dem richtigen Zubehör kann man ihn als klassischen Grill, Brotbackofen, Döner-Kebab-Grill, Pizza-Ofen, aber auch für das Zubereiten von Beilagen oder Nachspeisen verwenden.

Namensgeber

Das Wort Tandoor (=Tandur) beschreibt ein großes kegelförmiges Gefäß. Ebenso wird es mit innen heißübersetzt. Und das ist der Tandoor: Er kann bis zu 400° C heiß werden.

Mit der Bezeichnung Tandoori beschreibt man Gargut, das in einem Tandoor zubereitet wird beziehungsweise Gewürzmischungen zum Marinieren von Fleischgerichten aus dem Tandoor.  Bekannt und beliebt sind Gerichte wie TANDOORI CHICKEN oder generell TANDOORI GEWÜRZMISCHUNGEN.